Welche Atemschutzmaske schützt gegen Coronavirus?

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. In zahlreichen Ländern ist die Zahl der Erkrankten in den vergangenen Tagen sprunghaft angestiegen. Aus Angst vor Ansteckung decken sich unzählige Menschen mit Konserven, Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken ein, in einigen Apotheken sind die Masken schon ausverkauft. Doch können diese Masken wirklich vor den Virus schützen?

Masken zum Schutz vor Tröpfcheninfektionen

Das Tragen einer Maske soll vor einer Tröpfcheninfektion schützen. Dafür sind die aus dem Operationsaal bekannten Mund-Nasen-Schutzmasken, kurz als MNS bezeichnet, nicht geeignet. Diese Masken sollen verhindern, dass der Träger Tröpfchen an die Umgebung abgibt und schützt so den Patienten bei einer Operation. Diese Masken liegen nicht dich an, daher kann der Träger nicht komplett vor einer Tröpfcheninfektion geschützt werden. Für diesen Zweck braucht man sogenannte Partikel-filternde Halbmasken, die auch als filtering face piece oder kurz FFP bezeichnet werden. Diese bestehen entweder ganz oder teilweise aus nicht wechselbaren Filtermaterial. Nur diese Masken können die infektiöse Aerosole aus der eingeatmeten Luft reduzieren.

Welche Arten von Masken gibt es?

Um die richtige Atemschutzmaske auszuwählen, sollte man sich als erstes an den FFP-Klassen orientieren. Die Klassifizierung muss beim Thema Atemschutz die maximal Überschreitung des Arbeitsplatzgrenzwertes berücksichtigen.

      • FFP-1 Klasse
        Die FFP-1 Klasse schützt vor:

        • Nicht-fibrogener Staub
        • Ungiftiger Staub zum Beispiel Zement, Kalkstein, Gips, Mauerwerk
        • Landwirtschaftlicher Staub (Heu, Getreide, Hobelabfälle)
        • Hausstaub & Pollen
        • Lebensmittel-Staub (zum Beispiel Mehl, Zucker)
        • Holzstaub
        • Korrodierender Staub durch Eisen und Rost

 

      • FFP-2 Klasse
        Die FFP-2 Klasse schützt vor:

        • Alles der Klasse FFP1
        • giftiger Staub zum Beispiel Kalziumoxid, Beton, Silikon, Natrium
        • Gesundheitsschädlicher Rauch
        • Flüssige sowie feste gesundheitsschädliche Aerosole
        • Lesetipp: Helfen FFP2 Schutzmasken geegn Coronavirus?

 

      • FFP-3 Klasse
        Die FFP-3 Klasse schützt vor:

        • Alles der Klasse FFP1 sowie FFP2
        • Krankheitserreger zum Beispiel Viren, Pilze und Bakterien
        • Bearbeiten von Eichen- und Buchenholz
        • Krebserregende Stoffe
        • Radioaktive Partikel
        • Partikel von Asbest sowie Dieselruß
        • Lesetipp: Helfen FFP3 Atemschutzmasken gegen den Coronavirus
      • Schweißarbeiten

Unsere Empfehlung für Atemschutzmasken

Bestseller Nr. 1
10x FFP3 Atemschutzmaske Zertifiziert Made IN Germany FFP3 Maske Staubschutzmaske Atemmaske Staubmaske 10 Stück verpackt in Aufbewahrungsbox und hygienischen PE-Beutel
  • MADE IN GERMANY - Die Herstellung der FFP3 Atemschutzmaske erfolgt in Bayern, Sulzbach-Rosenberg. MADE IN GERMANY - Die Herstellung der FFP2 Atemschutzmaske erfolgt in Bayern, Sulzbach-Rosenberg - Wir verwenden zu 100% deutsches Material
  • SCHUTZKLASSE FFP3 - Effiziente 4-lagige Filterschicht aus Meltblown und Spinnvlies
  • HAUTVERTRÄGLICH - Die Hautverträglichkeit ist dermatologisch mit "SEHR GUT" bestätigt
Bestseller Nr. 2
10X FFP3 Maske CE Zertifiziert Schutzmaske Mundmaske, Atemschutzmaske, Staub-Atemschutzmasken Faltbare Staubschutzmasken Mund-Nase Gesichtsschutz Norm EN149:2001+A1:2009
  • Premium 6-Lagen-Filtration: Unsere FFP3 Maske verfügt über ein 6-Lagen-Filtersystem, mit dem Staub / Verunreinigungen in der Luft zum Schutz von Erwachsenen effektiv herausgefiltert werden können. Diese Schutzmask entspricht auch der europäischen Norm EN149:2001+A1:2009.
  • Schutzmaske: FFP3-Masken sind für eine hohe Filtrationskapazität ausgelegt, mit der mindestens 98% der in der Luft befindlichen Partikel gefiltert werden können. Verwenden Sie diese Maske, um Ihre Gesundheit gut zu schützen.
  • KOMFORTABEL UND EINFACH ZU TRAGEN: Diese Maske verfügt über eine konturierte Form, die einen sicheren Sitz für zusätzlichen Komfort und Sicherheit gewährleistet. Unsere Masken bestehen aus bequemen Stoffen, die sich weich anfühlen und daher ideal für Menschen mit empfindlicher Haut sind.
Bestseller Nr. 3
3M 7000088812 Aura Einweg-Atemschutzmaske, FFP3, UnValved, en Safety-zertifiziert, Packung von 20
  • Flachfalte Einweg-P3-Atemschutzgerät, das einen zuverlässigen, wirksamen Schutz vor mäßigem Feinstaub und Nebel-Mists bietet Gesichtsbewegung während der Rede für angenehm zu tragen
  • a skulpted Nasenpanel zur verbesserten Kompatibilität mit EyeWear
  • Eine innovative Kinn-Registerkarte zur Erleichterung des Anschlusses und der Anpassung des Atemschutzgeräts im Gesicht

Mindesthaltbarkeiten und Anwendungsdauer

Die Mindesthaltbarkeit ist maßgeblich von der Art der Maske abhängig. Wiederverwendbare Masken haben eine Haltbarkeit von zehn Jahre. Gewöhnliche Einweg-Schutzmasken haben eine Mindesthaltbarkeit von drei Jahren. Genaue Angaben findet man auf der Produktseite der Hersteller oder auf der Verpackung der gelieferten Masken.

Deutlich wichtiger ist allerdings die Anwendungsdauer der Masken. Dabei kommt es meist zu falschen Anwendungen.

Einweg-Masken sollten, wie der Name es schon vermuten lässt, nur einmal verwendet werden. Zwar halten die Masken die Stäube und Dämpfe vom Eindringen ab, jedoch kommen beim Abnehmen unweigerlich Ablagerungen der Vorderseite auf die Hinterseite. Somit ist der Filtereffekt der Masken gestört. Bei wiederverwendbaren Masken muss man unbedingt die Reinigungsanweisungen der Produkte berücksichtigen.

Die Anwendungsdauer sollte ebenfalls nicht überschritten werden. Das Tragen der Schutzmaske über die maximale Zeit hinaus führt zu einer deutlich reduzierten Filterwirkung. Der richtige Atemschutz ist somit nicht mehr vollständig gewährleistet.

Keine Empfehlungen für die Bevölkerung

Experten halten das Tragen von Atemschutzmasken in Europa derzeit für nicht notwendig. Professor Dr. Bernd Salzberger, der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie, sagte gegenüber dpa: „Persönlicher Schutz ist im Augenblick vollkommen unsinnig.“ Auch er bestätigte, dass das Tragen von MNS Masken vor einer Ansteckung nicht schützen könne.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation kann das Tragen einer Atemschutzmaske ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen. Im Zweifelsfall werden die wichtigen Hygienemaßnahmen vernachlässigt. Um sich wirklich vor einer Ansteckung zu schützen, empfehlen die Experten regelmäßiges Händewaschen, Desinfektionsmittel und einen Abstand zu Erkrankten von mindestens einen Meter.

Wie schützt man sich wirklich gegen das Virus?

Um die Ausbreitung zu vermeiden, sollte man gute Handhygiene, eine Husten- und Nasenetikette und Abstand zu Erkrankten eingehalten werden. Diese Maßnahmen sind bei jeder Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Wer Husten oder Niesen muss, sollte das nicht in die Hand machen, sondern in den Ellbogen. Auf diese Weise bleiben die Hände sauber. Sich die Hand vor dem Mund zu halten ist zwar gut gemeint, aber ungesund für die Mitmenschen. Die Viren bleiben auf der Hand kleben und beim Händeschütteln oder beim Berühren eines Gegenstande werden diese Viren übertragen. Beim Husten oder Niesen sollte man auf größtmöglichen Abstand zu anderen haben.

Die richtige Handhygiene

Mehrmals am Tag muss man sich die Hände für 20 bis 30 Sekunden mit warmen Wasser und Seife waschen. Dabei sollte man das Händewaschen nicht nur nach dem Toilettengang vollziehen, sondern auch vor den Mahlzeiten und vor dem Zubereiten von Speisen. Nach dem Naseputzen, Husten oder Niesen, sowie nach dem Kontakt mit Abfällen und nach dem Hantieren von Medikamenten sollte man seine Hände waschen. Außerdem ist es ratsam, wenn man die Hände vom Gesicht fernhält und auf das Händeschütteln verzichtet. In öffentlichen Sanitäranlagen sollte man sich die Hände mit einem Papiertuch abtrocknen.

Bestseller Nr. 1
Viroxidin Desinfektionsmittel für Hände - Viruzid - 83% Alkohol (Ethanol) Hygienische Handdesinfektion gegen Bakterien, Viren & Pilze zum Einreiben - Hände Desinfektionsmittel 5000ml
  • HÄNDE DESINFEKTION GEGEN VIREN, BAKTERIEN & PILZE – 5000ml Viroxidin Desinfektionsmittel Hand für die hygienische & sichere Händedesinfektion gem. EN 1500. Handhygiene in praktischer Reisegröße
  • SCHNELLE & SICHERE DESINFEKTION - Die trockenen Hände durch das Desinfizierungsmittel komplett benetzen (bis zu den Handgelenken) und während der Anwendung feucht halten. Mind. 30 sec, besser 1,5 Minuten einreiben ohne Abspülen. (Siehe Produktbild 3)
  • SICHERER SCHUTZ, IN JEDER SITUATION - Handdesinfektionsmittel 5l. Hand Desinfektionsmittel für unterwegs auf Reise oder im Büro und Zuhause. Hautverträglich & sparsam im Verbrauch

Kann richtiges Lüften hilfreich sein

Das regelmäßige Lüften im Büro oder im eigenen Heim ist sehr wichtig. In geschlossenen Räume können sich die Viren in der Luft vermehren. Lüften wirkt dem entgegen und senkt somit auch das Ansteckungsrisiko. Darüber hinaus wird das Raumklima verbessert, was ein Austrocknen der Schleimhäute verhindert, was sich ebenfalls positiv auf die Abwehr von Viren auswirkt.

Muss man auch im Haushalt vermehrt auf Hygiene achten?

Es gibt zwar Vorsorgemaßnahmen, was den Kontakt mit Menschen betrifft, aber keine, die die Haushaltshygiene betreffen. Im Grunde genommen kann man bei Verdacht auf Virusinfektionen in engeren Umfeld oder einfach nur zur Prävention die standardmäßigen Hygienemaßnahmen vornehmen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt dahingehend einige Tipps.

Für die Wohnungsreinigung sind handelsübliche Haushaltreiniger vollkommen ausreichend. Antibakterielle Reinigungsmittel bringen keine Vorteile. Desinfektionsmittel sollte ebenfalls nicht zu Reinigung verwendet werden, da diese keinen Schmutz entfernen können.

Man sollte vermehrt auf getrennte Putzlappen achten und diese bei mindestens 60 Grad waschen und in regelmäßigen Abständen wechseln. Anfällige Textilien, also Putz- und Spüllappen, Handtücher, Waschlappen, Bett- und Unterwäsche sollten ebenfalls bei 60 Grad gewaschen werden, um Keime und Bakterien abzutöten. Für alle anderen Kleidungen sind niedrigere Temperaturen ausreichend.

Sind Hamsterkäufe wirklich notwendig?

Einige Regale in den Supermärkten sind leer. Die Supermärkte melden vermehrte Hamsterkäufe. Dabei sind die übermäßigen Vorräte gar nicht notwendig, wie die Experten mitteilen.

Hamsterkäufe lösen keine Probleme, sondern schaffen welche. Wer vor den leeren Regalen steht, neigt selbst zum Großeinkauf, aus diesem Herdenphänomen entstehen dann wirkliche Engpässe, die aber nicht nur den Virus ausgelöst worden sind.

Was sollte man sonst noch über den Virus wissen?

Jeden Tag überschlagen sich die Medien mit neuen Erkenntnissen über den Coronavirus. Kein Wunder, dass es manchen Leuten schwerfällt, den Überblick zu behalten. Wer genaue Zahlen und Fakten haben möchte, sollte die Webseite des Bundesgesundheitsministerium einen Besuch abstatten, hier gibt es aktuelle offizielle Informationen über den Coronavirus.

Obwohl immer neue Infizierte gemeldet werden, hält sich die Zahl der Infizierten relativ gesehen in Grenzen. Ungefähr 15% der Fälle enden in schweren Erkrankungen und circa 5% der Erkrankten enden auf der Intensivstation. Die Sterblichkeitsrate liegt zwischen 2% und 5%. Wer hierzu mehr Informationen haben möchte sollte dieser Webseite einen Besuch abstatten, hier findet man konkrete Kranken- und Todeszahlen.

Allerdings sollte man nicht nur nach Zahlen richten, denn wie in dem Artikel der Welt nachzulesen ist, sollte man manche Zahlen nur mit Vorsicht genießen.

Wer vorhat in nächster Zeit in den Urlaub zu fliegen oder geschäftlich verreisen muss, sollte vorab folgender Webseite einen Besuch abstatten, denn das Auswärtige Amt hat Reisewarnungen für diverse Länder ausgegeben.

 

 

 

 

Join The Discussion