Helfen N95 Atemschutzmasken gegen Coronavirus?

Neben den handelsüblichen Mundschutzen und den FFP 2 oder FFP 3 Atemschutzmasken gibt es auch N95 Atemschutzmasken. Diese filtern 95% der Bakterien und Partikel in der Luft durch die Maske und können dich vor einer möglichen Tröpfcheninfektion schützen.

In diesem Artikel informieren wir dich über die besten N95 Atemschutzmasken und über alle möglichen Fragen zum neuartigen Coronavirus. Momentan ist nicht aussagekräftig, ob der Coronavirus sich zu einer weltweiten Pandemie entwickeln könnte, daher solltest du so gut wie möglich informiert sein.

Die 3 besten  Atemschutzmasken im Überblick:

AngebotBestseller Nr. 1
Medisana RM 100 FFP2/KN 95 Atemschutzmaske Staubmaske Atemmaske 3-lagige Staubschutzmaske Mundschutzmaske 10 Stück einzelverpackt im PE-Beutel
  • Schutzklasse FFP2/KN 95: Unsere filtrierenden Halbmasken filtern sowohl die eingeatmete sowie die ausgeatmete Luft und dient somit als Eigen- und Fremdschutz
  • Effizientes 3-Schicht-Filtersystem: Spunbond, Meltbond, Nonwoven – Hochgradige Filterung von 95% aller Partikel in der Luft
  • Hygienische Einzelverpackung: Die Einzelverpackung verhindert die Verunreinigung der Maske vor dem Gebrauch. In der Packung befinden sich 10 einzelverpackte Schutzmasken inklusive Clip
Bestseller Nr. 2
NASUM Halb Gesicht Abdeckung Wiederverwendbare, Serie Grau M401, mit Schutzbrille, Filter*2, Baumwolle*8(Mitte)
  • Hochwertige Materialien Die Silikon Mischung, die die Gesichtshaut besser abdichtet, ist weich, angenehm und verursacht keine Sensibilisierung.
  • Bequem und Einfach zu Tragen 1. Ein angemessenes Design der Gesichtskontur bietet Benutzern ein weites Sichtfeld. 2. Dies flexible Kopfbanddesign sorgt für guten Tragekomfort.
  • Ideale Wahl Keine häufigen Änderungen erforderlich. Der Hauptkörper hat eine typische Lebensdauer von 5 Jahren, und dieses Zubehör kann je nach Nutzungshäufigkeit ausgetauscht werden, was sehr erschwinglich ist.

Ratgeber: Die richtige Atemschutzmaske kaufen

Unterschied zwischen N95 Atemschutzmasken und handelsüblichen Mundschutzen

Handelsübliche Mundschutze haben eine sehr geringe bis gar keine Wirksamkeit gegen die Coronaviren.

So helfen sie lediglich bereits infizierten Menschen, den Virus weniger in die Luft freizugeben, als ohne Mundschutz. Allerdings filtern diese handelsüblichen Mundschutze, wie die etwa aus der Apotheke, nicht annähernd so viele Partikel und Bakterien wie die N95 Atemschutzmaske.

Eine N95 Atemschutzmaske filtert bis zu 95% der Partikel in der Luft, die größer sind als 0,3 Mikrometer. Des Weiteren ist die Durchlässigkeit der Atemluft bei den N95 Atemschutzmasken weitaus geringer als bei handelsüblichen Mundschutze.

Unterschied zwischen N95 Atemschutzmasken und FFP Atemschutzmasken

Bei den FFP Atemschutzmasken gibt es drei verschiedene Schutzklassen:

  • FFP 1: Die FFP 1 Atemschutzmasken filtern mindestens 80% der Partikel in der Luft mit einer Größe bis zu 0,6 Mikrometern. Die Durchlässigkeit der FFP 1 Atemschutzmaske darf maximal 22 Prozent betragen.
  • FFP 2: Mit einer Durchlässigkeit von maximal 11 Prozent strömt mit dem Tragen dieser Atemschutzmaske deutlich weniger Luft in die Maske, als bei den FFP 1 Atemschutzmasken. Die FFP 2 Atemschutzmasken filtern mindestens 94% der Partikel und Bakterien in der Luft, die größer als 0,6 Mikrometer sind.
    Leseempfehlung: Die besten FFP 2 Atemschutzmasken gegen Coronavirus
  • FFP 3: Die FFP 3 Atemschutzmasken haben es in sich. Mit einer maximalen Durchlässigkeit von 5 Prozent und einer 99,5- prozentigen Filterung aller Partikel in der Luft, die größer sind als 0,6 Mikrometer sind, sind die FFP 3 Atemschutzmasken die besten aller FFP Atemschutzmasken.
    Die N95 Atemschutzmaske filtert alle Partikel in der Luft zu 95%, die eine Größe von 0,3 Mikrometern oder größer haben.
    Leseempfehlung: Die besten FFP 3 Atemschutzmasken gegen Coronavirus

FAQ: Häufige Fragen zum Coronavirus beantwortet

Wie ist die momentane Situation des Coronavirus in Deutschland?

Noch vor wenigen Tagen hatte das Robert- Koch- Institut eine Entwarnung ausgesprochen, allerdings schätzt das Institut heute die Situation schon anders ein.

Mit bereits 16 Infizierten in Deutschland breiten sich Sorgen und Unmut bei den Bürgern auf. Die Sorgen sind teilweise auch berechtigt, denn die Anzahl der Infizierten außerhalb Chinas steigen.

Dabei ist unklar, wie viele Menschen genau wirklich weltweit an dem Coronavirus erkrankt sind.

Breite aber vorerst keine Panik aus, achte vermehrt auf deine Hygiene und informiere dich über Neuigkeiten über den Coronavirus. Nichts geht über deine Gesundheit, für die nur du selber verantwortlich bist.

Wie trage ich die N95 Atemschutzmaske richtig?

Das falsche Tragen einer Atemschutzmaske kann dazu führen, dass die Wahrscheinlichkeit dich zu infizieren drastisch erhöht wird. Liegt die Atemschutzmaske nicht eng genug am Gesicht an, so kann weiterhin aufgrund der Durchlässigkeit der Maske Atemluft in die Atemschutzmaske gelangen.

Schneide daher deine Gesichtsbehaarung, ehe du deine Atemschutzmaske aufsetzen willst. Deine Gesichtsbehaarung kann im Weg sein und die enge Passform behindern. Somit ist die Wirksamkeit der Maske beeinträchtigt.

Du solltest zudem auch deine Hände gründlich waschen und desinfizieren, bevor du deine Atemschutzmaske anziehst. Somit verhinderst du ein versehentliches Kontaminieren deiner N95 Atemschutzmaske.
Nachdem du deine Hände gewaschen hast, lege die Atemschutzmaske in die Handfläche und lege die über deinen Mund und eine Nase.

Die Unterkante der Atemschutzmaske sollte knapp unter dein Kinn reichen. Ziehe anschließend die unteren und oberen Bänder der Atemschutzmaske über deinen Kopf.

Halte dabei die Atemschutzmaske weiterhin mit deiner anderen Hand fest gegen dein Gesicht. Nachdem die Bänder über die Ohren gezogen werden, forme das Nasenstück deiner Atemschutzmaske um deine Nasenbrücke herum.

So minimierst du die Durchlässigkeit deiner Atemschutzmaske und damit das Risiko, dich über die Luft per Tröpfcheninfektion anzustecken.

Verhindert eine N95 Atemschutzmaske die Infizierung des Coronavirus?

Der Coronavirus wird durch die Luft mittels Tröpfchen- oder Schmierinfektionen übertragen. Eine Atemschutzmaske verhindert, dass du mit deinen eventuell kontaminierten Händen deine Schleimhäute berührst.

So solltest nicht mit ungewaschenen Händen dein Gesicht anfassen, da sich der Coronavirus über die Schleimhäute in deinen Körper gelangen können. Des Weiteren filtern Atemschutzmasken andere Bakterien und Viren, du solltest die momentane Grippewelle in Deutschland ebenfalls nicht unterschätzen.

Ein Kauf einer Atemschutzmaske ist daher empfehlenswert, wenn du dich an Orte wie einem Flughafen oder auch Bahnhof begibst.

Muss ich Angst haben, öffentliche Transportmittel zu benutzen?

Soweit ist es noch nicht gekommen, dass du öffentliche Transportmittel meiden musst. Die Chance, sich in einem Bus, einer U- Bahn oder auch S- Bahn in Deutschland anzustecken, ist weiterhin sehr gering und sollte nicht deinen Lebensstil beeinflussen.

Du kannst aber vermehrt auf deine Hygiene achten, es ist empfehlenswert, deine Hände nach jedem Benutzen eines öffentlichen Transportmittels zu waschen und desinfizieren.

Du könntest nämlich auf glatten Oberflächen Bakterien und Viren auf deiner Handfläche aufnehmen, die über eine Tröpfcheninfektion in deinen Körper gelangen könnten.

Können Pakete oder Waren aus China den Coronavirus zu mir nach Hause bringen?

Der Coronavirus überlebt auf glatten Oberflächen ohne Wirt bis zu drei Stunden. Da die Waren und Pakete aus China definitiv länger als drei Stunden brauchen, bis sie in den deutschen Supermärkten oder auch bei dir zu Hause landen, musst du dir keine Sorgen machen.

Fälle einer Infektion mittels Paketen oder Waren aus China sind bisher weltweit nicht bekannt.

Muss ich Angst vor meinem Lieblings- Chinesen haben?

Viele chinesische Restaurants haben deutlich weniger Kundschaft seit der medialen Aufmerksamkeit rund um das neue Coronavirus. Doch ist die Angst, sich bei einem China- Restaurant anzustecken berechtigt?

Unsere Antwort: Ein klares Nein.

Durch die stetig wachsenden Sicherheitskontrollen an den deutschen Flughäfen und Bahnhöfen, insbesonders gegenüber chinesischen Passagieren, wird das Risiko einer Verbreitung des Coronavirus minimiert.

Daher sollte man sich nicht zu viele Gedanken machen und auf sein Lieblingsessen beim Lieblings- Chinesen verzichten. Letzten Endes kann weniger Kundschaft und damit auch weniger Umsatz für den Ruin eines Restaurants sorgen. Auch wir von Wanderzauber werden weiterhin uneingeschränkt in chinesische, als auch andere asiatischen Restaurants essen gehen.

Gibt es genug N95 Atemschutzmasken?

Seit der großen medialen Aufmerksamkeit des Coronavirus melden Apotheken, aber auch Onlineshops wie Amazon, eine verstärkte Nachfrage an Mundschutzen und Atemschutzmasken. In einigen Bundesländern hat die wachsende Nachfrage bereits für Lieferengpässe gesorgt.

Auch in China gehen die Mundschutze und Atemschutzmasken zu neige, an einer verstärkten Produktion wird bereits hart gearbeitet.

Da die Ausbreitung des Coronavirus noch nicht seinen Höhepunkt erreicht hat, kannst du davon ausgehen, dass die Nachfrage an Atemschutzmasken und Mundschutze ebenfalls weiterhin steigen wird.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, frage in deiner Apotheke nach, ob sie noch Atemschutzmasken verkaufen, ansonsten kannst du dich schon mal auf lange Lieferzeiten in Zukunft bereit machen.

Wenn nicht über Masken, wie kann ich mich sonst gegen den Coronavirus schützen?

Nicht nur der Coronavirus macht den Bürgern Deutschlands zu schaffen, auch die momentane Grippewelle sorgt für viele Erkrankungen. Um sich allgemein gegen Viren und Bakterien zu schützen solltest du verstärkt auf deine Hygiene achten.

So solltest du jedes mal, nachdem du zu Hause angekommen bist oder einen geschlossenen Raum betrittst, deine Hände gründlich waschen und im besten Fall auch desinfizieren.

Du könntest unterwegs mit Bakterien und Viren in Kontakt geraten sein und dich so gegebenenfalls erkranken.

Wie wird der Virus verbreitet?

Laut Untersuchungen von Wissenschafter weltweit ist der Coronavirus nicht nur über die Luft übertragbar, vielmehr sind Tröpfchen- oder Schmierinfektionen die Ursache der Verbreitung des Coronavirus.

Befindest du dich mit einem Infizierten in einem Raum und führst ein normales 10- minütiges Gespräch mit der Person, so ist die Chance sehr hoch, dass du dich aufgrund von Tröpfchen bei der Person infizieren kannst.

Welche Symptome hat ein Infizierter des Coronavirus?

Symptome des Coronavirus können nach zwei bis 14 Tagen Inkubationszeit auftreten. Dazu gehören Symptome wie:

  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Atemprobleme
  • Halsschmerzen
  • Lungenentzündung

Solltest du mindestens eine der Symptome aufweisen, so solltest du nicht lange überlegen und deinen Notarzt alarmieren. Das Letzte, was du machen willst, ist deine Familie und Freunde anzustecken. Vorsicht ist immer besser als Nachsicht.

Sollte ich meinen Flug nach China absagen?

Für die eigene Sicherheit empfiehlt es sich Reisen nach China in der näheren Zukunft abzusagen oder zu verschieben. Die aktuelle Situation im Land der Mitte ist sehr viel schlimmer, als in Europa momentan. Ganze Städte stehen unter Quarantäne, die Menschen haben alle Angst und verlassen nur ungerne ihr Haus.

Solltest du dennoch deine Reise nach China nicht absagen können, so denke daran, viele Atemschutzmasken und Desinfektionsgel mitzunehmen, da in China diese nahezu überall ausverkauft und nur schwer zu erwerben sind.

Wie sollte ich gegenüber Chinesen stehen?

Viele Chinesen, aber auch generell Asiaten in Deutschland haben sich bereits über rassistische Kommentare beschwert. Dabei wurde auch festgestellt, dass Menschen bei Sichtnähe zu Chinesen die Straßenseite wechseln, ihr Schal vor das Gesicht tun oder einfach nur die Weite suchen.

Einem Bericht zufolge werden chinesische Kinder im Kindergarten in Großbritannien besonders gemobbt und angefeindet.

Dabei ist genau so ein Verhalten sehr respektlos, denn in Deutschland ist die Anzahl der Infizierten im Vergleich zu China noch sehr gering. Somit musst du nicht vor Chinesen Angst haben, viele sind auch in Deutschland ansässig und haben vor dem Virus genauso viel Angst wie du selbst.

Join The Discussion